Sprechblasen mit Fragen

IT-Sicherheitsvorfälle

Nutzer und Betreiber von IT-Systemen der RUB sind zur Einhaltung einschlägiger Gesetze und Vorschriften sowie Dienst- oder Nutzungsvereinbarungen verpflichtet. Diese regeln unter anderem die Bereitstellung von Daten unter Gesichtspunkten des Datenschutzes, des Urheberrechts etc. und belegen die Ablage oder die Verbreitung rechtswidriger Inhalte (Gewaltverherrlichung o.ä.) mit Strafe.

Bitte melden Sie hier (auch anonym) die missbräuchliche Nutzung von IT-Systemen oder sicherheitsrelevante Vorfälle, wie Verbreitung von Schadcode in oder aus dem RUB-Intranet bzw. Hacker-Einbruch. Falls Dritte um Auskunft zu Nutzern der RUB ersuchen, sind die datenschutzrechtlichen Belange der Hochschulangehörigen zu berücksichtigen. Beachten Sie hierzu auch unsere Informationen zur Übermittlung von Daten an Strafverfolgungsbehörden.

Roaddesign Safety First

Sicher im Netz

Ob mobil mit dem Tablet oder Smartphone, bei der Arbeit mit Notebook, PC oder auf Serversystemen: ungesicherte Systeme oder unbedachtes Surfen führen binnen kürzester Zeit zum Kontrollverlust über eigene Daten, Identitätsdiebstahl oder Kompromittierung ganzer Systeme. Neben einfachen Grundregeln zur Absicherung Ihrer Geräte geben wir Tipps zur sicheren Konfiguration für Anwender und Administratoren und führen Sicherheitsanalysen im Hochschulrechnernetz durch.

Die Stabsstelle für Informationssicherheit initiiert, koordiniert und dokumentiert die Entwicklung, Umsetzung, Kontrolle und Fortschreibung eines Regelwerks zur Informationssicherheit für die Ruhr-Universität. Wir beraten das Rektorat und stehen den Leitungen der Organisationseinheiten an der RUB als Ansprechpartner in Fragen der Informationssicherheit zur Verfügung.

Bildquellen: pixabay.com | geralt
pixabay.com | OpenClipart-Vectors
istock.com | Romolo Tavani